post

GoAnimate for Schools

Neben den bereits vorgestellten Webtools Powtoon und Moovly, mit denen man animierte Videos erstellen kann, möchte ich noch das Webtool GoAnimate for Schools vorstellen. Dabei handelt es sich um die Schulversion von GoAnimate, die sich durch einige zusätzliche Features von der “normalen” Version unterscheidet. Es ist z. B. möglich, einen Account für LehrerInnen und SchülerInnen anzulegen. Die bereitgestellten Inhalte sind dabei speziell auf schulische Bedürfnisse zugeschnitten, so findet man beispielsweise keine Gegenstände in der Bibliothek, die für Kinder nicht geeignet sind.
Preislich ist die Schulversion natürlich um einiges günstiger als die kommerzielle Variante von GoAnimate, da lässt sich das eingeblendete Logo im fertigen Video durchaus verschmerzen.

Zu den Besonderheiten von GoAnimate for Schools gehören einige sehr professionelle Features wie LipSync, Kamerafahrten, animierte Charakter und noch vieles mehr. Für schnelle Ergebnisse gibt es vorgefertigte Templates, allerdings den vollen Reiz des Webtools spielt man sicherlich erst dann aus, wenn man die Inhalte selbst erstellt. Die Bedienung ist nicht ganz so intuitiv wie bei Powtoon, aber es gibt eine Reihe von Video-Tutorials, die einen beim Einstieg helfen.

Das folgende Beispiel zeigt, was nach einer ersten Erkundungstour und etwa einer Stunde Arbeit herauskommen kann:

Sag was!