Camtasia Neu(n)

Auf meinem – zugegeben – mit Programmen übersäten Rechner sind zwei Programme zu finden, auf die ich in meinem Lehrer-Dasein nicht mehr verzichten möchte: Snagit und Camtasia. Beides aus dem Hause Techsmith und ein „Must have“ für jede Lehrperson. Letzteres, also Camtasia, ist nun in der lang erwarteten Version 9 erschienen. Und das Warten hat sich mehr als gelohnt.
Camtasia 9 bleibt auch in seiner neu(nt)en Version DAS Screencasting-Programm, das es schafft, trotz üppiger Funktionsfülle einfach bedienbar zu bleiben. In der neuen Version sogar noch mehr als zuvor. Alle Funktionen erscheinen aufgeräumt und gut strukturiert. Es ist nun mehr Platz zum Bearbeiten der Videos und die gewünschten Funktionen (Eigenschaften usw.) blende ich dann ein, wenn ich sie brauche.

Neben den augenscheinlichen Neuerungen hat sich auch einiges unter der Haube getan. Camtasia 9 unterstützt jetzt 64-Bit-Systeme, wodurch alles einfach schneller geht. Das Rendern von Videos ist flott wie noch nie und das Arbeiten mit der Software macht dadurch noch mehr Spaß. Für alle, die sich wundern, warum ich nicht mehr von Camtasia Studio spreche, die zweite wichtige Neuerung, die mit diesem Release einhergeht: Ab dieser Version lassen sich Projekte, die mit Camtasia erstellt wurden, zwischen Windows und Mac austauschen und weiter bearbeiten. Erstelle ich z. B. in der Firma ein Projekt auf einem Mac, kann ich dieses mit nach Hause nehmen und dort auf meinem Windows-PC öffnen und bearbeiten. Das funktioniert natürlich auch in die andere Richtung. Aus diesem Grund gibt es keine Unterscheidung mehr zwischen Camtasia for Mac und Camtasia Studio – es gibt nur noch Camtasia.

Im folgenden Video zeige ich einige erste Eindrücke von Camtasia 9. Wer mehr über die neuen Funktionen erfahren möchte, findet detaillierte Infos auf der Website von Techsmith und im deutschsprachigen Blog von Techsmith.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/YzVynJQinD0

 

P. S. Video-Reihe zu den neuen Funktionen von Camtasia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.